Aktuelle Kurstermine

Hier finden Sie alle öffentlichen Kurstermine zu denen Sie sich gerne jederzeit hier anmelden können.

Samstag, 25.Februar 2023

Streuobstwiese Letschin (OT Rehfeld) in Kooperation mit dem Coworking Oderbruch

10h-16h Einführung in den naturgemäßen Obstbaumschnitt

Kursbeitrag 40€ pro Person, Gruppengröße 6-12 Personen, verbindliche Anmeldung bis 17.02.23 erbeten

Dieser Grundkurs zum naturgemäßen Obstbaumschnitt beschäftigt sich u. a. mit dem Aufbau des Obstbaumes, Schnitttechniken, Wuchsgesetzen und Wundverheilung.

Mit Unterstützung des Brandenburger Naturschutzfonds entstand im Herbst 2010 eine vielfältige ca. 1 Ha große Streuobstwiese im Letschiner Ortsteil Rehfeld.
Umsäumt von einer Hecke aus heimischen Wildsträuchern stehen hier heute 20 überwiegend hochstämmige Obstbäume , darunter Kirsch -, Apfel-, Birnen -, Pflaumensorten, sowie Maulbeere, Pfirsich und Quitte.

In diesem Kurs werden wir uns jahreszeitgemäß vorallem den Birnen- und Apfelbäumen zuwenden.


Obstbäume sind Kulturpflanzen und benötigen die Pflege des Menschen, um stabil zu wachsen und uns somit lange Freude und leckere Früchte zu schenken. Der naturgemäße Obstbaumschnitt macht sich zum Ziel, mit möglichst wenig Pflegeaufwand einen gesunden und kräftigen Baum zu erziehen und langfristig ein stabiles Grundgerüst zu erhalten, damit keine Teile des Baumes abbrechen oder abreissen. Gleichzeitig soll der Baum leicht zu beernten sein und seine Hauptertragszone im unteren und mittleren Bereich haben.
Um dies zu erzielen, bedarf es eines guten Grundverständnisses über die Wachstumsgesetze des Baumes und über die gewünschte Kronenstruktur. Auch die richtige Schnitttechnik und die Wahl des richtigen Schnittwerkzeugs spielen eine große Rolle für die langfristige Baumgesundheit.

Die wichtigsten Lerninhalte des Workshops in Kürze:

  • Verschiedene Baumgrößen und Obstsorten für unterschiedliche Standorte
  • Wie „funktionieren“ Obstbäume ? Triebbildung, Ertrag und Wachstumsgesetze des Obstbaums
  • Aufbau der Krone eines Obstbaumes
  • Obstbaumschnitt im Jahresverlauf: Warum und wann Obstbäume geschnitten werden müssen.
  • Vorgehen beim Obstbaumschnitt: Reihenfolge, Schnittführung und Wundvereheilung
  • Das richige Werkzeug für die Obstbaumpflege
  • Praktische Schnittübungen in Kleingruppen

    • Zunächst erfolgt eine ca. 2,5 stündige theoretische Einführung, in den Räumen des Coworking Letschin. Dannach begeben wir uns zur Streuobstwiese und erarbeiten uns vor Ort gemeinsam die richtige Vorgehensweise zum Schnitt einiger Kernobstbäume. Zu guter Letzt nähern wir uns den Bäumen in Kleingruppen und mit Astschere und Klappsäge.
      Die Teilnehmenden bekommen ein umfassendes Skript, mit dem alles Erlernte zu Hause nochmals in Ruhe nachvollzogen werden kann.
      Bitte kleiden Sie sich wetterfest und bringen Sie Arbeitshandschuhe mit, denn wir werden den gesamten Nachmittag im Freien verbringen. Falls vorhanden können Sie gerne ihr eigenes Schnittwerkzeug mitbringen.
      Der Coworking Space Letschin unterstützt unseren Workshop mit warmen Getränken und einem kleinen Imbiss.

Samstag, 4.3.2023; 10.00 bis 16.00h

Kulturmühle Lietzen

Einführung in den naturgemäßen Obstbaumschnitt

Jungbaumschnitt

Im November 2021 wir auf dem Gelände der Kulturmühle eine kleine Streuobstwiese gepflanzt. Nun ist es an der Zeit, den Obstbäumen (Apfel,Birne,Kirsche,Pflaume) den ersten Erziehungsschnitt zukommen zu lassen.

Die ersten 10 Jahre entscheiden maßgeblich über die Lebensdauer, Stablilität und langfristigen Ertrag eines Obstbaumes. In dieser Zeit gilt es, ein dauerhaft stabiles Kronengerüst zu formieren. Die Krone von Anfang an so anzulegen, dass der Baum langfristig gesund und pflegeleicht bleibt und sich die Erntezone auch in späteren Jahren im untere, gut zugänglichen Bereich befindet.

Um dies möglich zu machen, bedarf es eines guten Grundverständnisses über die Wachstumsgesetze des Baumes und über den gewünschten Kronenaufbau. Auch die richtige Schnitttechnik und die Wahl des richtigen Schnittwerkzeugs spielen eine große Rolle für die langfristige Baumgesundheit.

Alle diese wichtigen Grundlagen erlernen Sie in meinem Kurs. Zunächst erfolgt eine theoretische Einführung, dannach nähern wir uns in Kleingruppen den Jungbäumen, und erarbeiten uns gemeinsam die richtige Vorgehensweise mit mit Astschere und Klappsäge. Bitte kleiden Sie sich ausreichend wetterfest, denn wir werden den Tag überwiegend im Freien verbringen. Bitte bringen Sie sich auch ein kleines Lunchpaket für die Mittagspause mit. Heißgetränke bekommen wir vor Ort. Sollten Sie eigenes Schnittwerkzeug besitzen, bringen Sie dieses gerne mit, andernfalls steht aber genügend Werkzeug zur Verfügung. Die Teilnahmegebühr beträgt 35 € pro Person.

9.8. und 10.8.2023 Familienworkshop “Leckeres aus Wildkräutern zubereiten und essbare Blüten aus dem naturnahem Garten kennenlernen”(BUND Infopunkt Kienitz)

%d bloggers like this: